winter Liebe und Glück

 

 

 

der  reif blüht weiß 

auf allen gräsern

wie myriaden

weißer

würmer

 

das eis blinkt

vom see

der himmel

schält sich eierfarben

 

die büsche stehen ohne regung

der abend schlägt sich langsam

durch den tag

 

die felder deckt der himmel zu

es knallen schüsse in das kalte

 

es kommt das jahr von neuem an

 

hat ihm das bluten gut getan?

 

und auch das neue bluten?

 

 

 

Liebe und Glück,

gib mir alles zurück

Der Wind weht zu uns herüber ...

 

leg' es klein auf's Feuer,

mir ist so ungeheuer

klar, daß Du es bist,

den man  vermißt...

 

Tier und Sinn,

Zeit verrinn'

oder bleib' stehen,

es ist egal..

 

Fluß im Wind

wir alle sind

Liegende und

Gehende

ewig ...

es ist wahr.

 

 

Hab' es gesehen,

kann wieder gehen

Komm laß uns

ganz nah ...

 

 

Die Zeit ist wie Gras

oder wie Glas

oder wie Fraß ...

 

Liebe ohne Maß ..

©hipper2001 1992

 

 

©  konrad stein 89